Apfelkuchen wie ich ihn mag

on

Lecker und Saftig.

 Apfelkuchen geht immer 🙂 egal zu welcher Jahreszeit.

Mit diesem Rezept kann man ihn prima an die Gezeiten 

anpassen. Jenach Lust und Laune ist mal Zitronenabrieb

mit drin oder Kakao. Manchmal auch nur die Streusel wo

ich dann Kakao nochmal rein knete. Ab und an auch mal 

komplett mit Kakao. Zimt ist eigentlich immer irgendwie

mit drin oder drauf. Apfelkuchen ohne Zimt geht für uns

gar nicht.

Die Teigmenge reicht für eine 26er oder 28er Form

jenachdem wie dick der Boden gewünscht ist. Ok auf den Bildern

etwas zu dünn, da ich das Backpulver vergessen habe *ggg*,

kann ja mal passieren. So nun überlasse ich euch mein liebstes

Apfelkuchen Rezept.

Zum Nachbacken:

Drucken
Apfelkuchen
Autor: Nazze
Zutaten
  • 50 gr. Speisestärke
  • 200 gr. Mehl
  • 2 tl. Backpulver
  • 1 stück Ei
  • 150 gr. Zucker
  • 125 gr. Butter
  • 2-3 tl. Zitronenabrieb
  • 4-5 stück ca. Äpfel
  • Brauner Zucker, Zimt zum bestreuen.
Zubereitung
  1. Alle Zutaten bis auf die Äpfel zu einem krümeligen Teig verkneten.

    Ca. 3/4 des Teiges in eine mit Backpapier belegte Springform drücken und am Rand.

  2. Äpfel schälen und entkernen.

    In ca. 1,5 cm schnitzen schneiden.

  3. Apfelschnitzen dicht an dicht auf dem Boden legen, ganz leicht eindrücken.

    Restlichen Teig auf den Äpfeln streuselig verteilen.

  4. Wenn man mag kann man das noch mit etwas braunen Zucker und Zimt bestreuen.

    Im vorgeheizten Ofen bei 200 C ca. 30 min. backen.

  5. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben wenn man mag.

 

Lasst ihn euch schmecken

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.