Weihnachten ist gerettet….

….mit diesen Dukke Plätzchen.

Ja die heißen bei uns wirklich so. Es ist das erste mal das ich die 

gebacken habe, sonst hat das meine Schwiegerma erledigt. Seit 2-3

Jahren sagt sie ich backe keine Plätzchen mehr und hat es doch getan.

Seit ich die Familie kenne gibt es diese Dukke Plätzchen dort und das

sind schon ein paar Jahre, so um die 22. Doch dieses Jahr hat sie Wort

gehalten und wirklich keine gebacken. Daraufhin habe ich kurzerhand

beschlossen das Rezept mitzunehmen und welche zu backen. 

Ich kann mir Weihnachten ohne die Dukke Plätzchen bei meinen

Schwiegereltern gar nicht vorstellen 🙂 Und damit wir Weihnachten 

auch noch welche haben, ist zwar nicht mehr lange, werden sie 

hingebracht. Das ist dann als wenn Schwiegerma sie gebacken hätte 🙂

Eigentlich nichts besonderes an den Plätzchen, ein Mürbeteig durch den

Fleischwolf gepresst 😉 aber für mich sind sie Tradition und sowas

ist mir sehr wichtig, wie das Backen mit meinen schon großen Jungs.

Zum Nachbacken:

Dukke Plätzchen
Traditionell und lecker mit Kaffee
Write a review
Print
Zutaten
  1. 600 gr. mehl
  2. 300 gr. Zucker
  3. 300 gr. Margarine
  4. 4 tl. Vanillezucker
  5. 2 tl. Backpulver
  6. 2 prisen Salz
  7. 2 Tropfen Rum Aroma
  8. 2 Eier
Zubereitung
  1. Alles zu einem Teig verkneten und über Nacht in den Kühlschrank.
  2. Mann kann nun den Teig ausrollen und ausstechen.
  3. Oder durch einen Fleischwolf pressen mit Plätzchenvorsatz (wie wir)
  4. Backen im vorgeheizten Ofen bei 175 C ca. 15 min.
  5. Auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.
Nazze Backt http://nazze-backt.de/

Einen schönen Montag wünscht euch

eure Nazze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.