Ein Klassiker, der einfach schmeckt….

Rinderrouladen mit Spätzle und Rotweinsoße.

Gab es Weihnachten bei uns. Diesmal ohne viel geschnörkel 

ganz einfach und doch mega lecker. Wenn man mag kann man auch

die Spätzle durch Rotkohl mit Kartoffeln ersetzen. Wir hatten erst

Rotkohl deswegen entschied ich mich dagegen.

Zum Nachkochen:

Rinderrouladen mit Spätzle und Rotweinsoße
Klassisch und Lecker
Write a review
Print
Zutaten
  1. 8 Rinderrouladen
  2. 2 Karotten
  3. 4 Zwiebeln
  4. 16 Cornichons (kleine Gewürzgürkchen)
  5. Salz, Pfeffer
  6. Senf (mittelscharf)
  7. Frühstücksspeck
  8. 1 liter Rotwein
  9. 1 kleine Dose Tomatenmark
  10. 2 Eßl. Mehl
  11. 250 ml. Wasser
  12. Spätzle
Zubereitung
  1. Karotten schälen und Würfeln.
  2. Zwiebeln schälen, 2 in Ringe und 2 in halbe Ringe.
  3. Cornichons halbieren.
  4. Rouladen wenn nötig flach klopfen und ausbreiten.
  5. Jeweils mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen.
  6. Jeweils mit einem Teelöffel Senf bestreichen.
  7. Jeweils mit Cornichons, Zwiebeln und Frühstücksspeck belegen.
  8. Von der schmalen Seite her eng aufrollen und mit einem Zahnstocher feststecken.
  9. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Rouladen scharf anbraten.
  10. Herausnehmen.
  11. Karottenwürfel und die halben Zwiebelringe darin anbraten.
  12. Tomatenmark und Rotwein und Wasser dazugeben und aufkochen lassen.
  13. Rouladen wieder in den Bräter geben und im vorgeheizten Ofen bei 175 C 1,5 Stunden schmoren lassen.
  14. Spätzle nach Anweisung kochen.
  15. In der Zwischenzeit den Bräter aus dem Ofen nehmen, Rouladen herausnehmen.
  16. Mehl in den Rouladenfond einrühren und kurz einkochen lassen.
  17. Rouladen wieder reingeben und Deckel drauf.
  18. Rouladen mit den Spätzle servieren.
Tipp
  1. Die Spätzle kann man auch gut gegen Rotkohl und Kartoffeln austauschen.
Nazze Backt und Kocht http://nazze-backt.de/

Guten Appetit

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.