Sehr niedrige Lebenserwartung….

….hatt dieser Guinness Schokohupf gehabt.

Nachdem Backen Guss darauf , Fotografieren und ein Stück

zum Probieren. Nur dabei blieb es irgendwie nicht, somit war 

gestern Abend schon die hälfte weg. Die andere hälfte hat sich

heute morgen verabschiedet. Meine Jungs haben ihn zum 

Frühstück genascht und der kleine hat was mit an die Arbeit

genommen.

Er ist nicht wie die anderen Guinness Kuchen die so im 

Netz rumschwirren. Die sind ja doch meistens wirklich

glitschig und da es auch Menschen gibt die so feuchte 

Kuchen nicht mögen, wie mein Mann, habe ich mir die

Aufgabe gestellt ihn saftig und Luftig hinzubekommen

ohne das er trieft. Ich würde sagen es ist absolut gelungen.

Das Guinness schmeckt man nicht heraus, aber es verleiht

dem Hupf den letzten Schliff. Wirklich was besonderes und

vor allem Mega Lecker!

Zum Nachbacken:

Guinness Schokohupf
Einfach lecker
Write a review
Print
Zutaten
  1. 150 gr. Butter
  2. 80 gr. Zucker
  3. 100 gr. Braunen RohrRohrzucker
  4. 2 tl. Vanillezucker
  5. 1 prise Salz
  6. 3 Eier
  7. 250 gr. Mehl
  8. 3 Eßl. Kakao
  9. 1 pck. Backpulver
  10. 150 gr. Raspelschokolade
  11. 70 gr. Saure Sahne
  12. 175 ml. Guinness
Zutaten Guss
  1. 150 gr. Puderzucker
  2. 3-4 Eßl. Guinness
Zubereitung
  1. Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen.
  2. Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker gut schaumig rühren, bis die Masse deutlich heller geworden ist.
  3. Eier nach und nach einrühren.
  4. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, Eßlöffelweise einrühren.
  5. Saure Sahne einrühren.
  6. Guinness einrühren.
  7. Raspelschokolade unterheben.
  8. Teig in eine bemehlte Form geben, im vorgeheizten Ofen bei 175 C ca. 45 min. Backen. Stäbchenprobe
  9. Nach dem Backen noch gute 20 min in der Form lassen, bevor man ihn stürzt, sonst fällt er auseinander.
  10. Puderzucker mit Guinness anrühren und über den erkalteten Hupf geben.
Tipp
  1. Bei Silikonformen nur bemehlen, reicht völlig aus. Gibt eine eine tolle glatte Oberfläche.
Nazze Backt http://nazze-backt.de/

Lasst ihn euch schmecken

eure Nazze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.