Sie sind schneller weg….

….als man gucken kann: Die besten Donuts!

Und natürlich frittiert, ich habe schon welche aus dem Ofen

getestet aber bisher konnten sie mich nicht vom Hocker reißen.

Ich weis die frittierten sind etwas fettig 😉 aber ich finde das es 

sich lohnt! Nicht nur ich sondern auch meine Family 🙂 Das Loch

in der Mitte ist diesmal etwas klein geraten, da mein kleiner

runder Ausstecher sich versteckt hatt, somit habe ich die Löcher

mit einem Apfelausstecher gemacht. Egal wichtig ein loch und 

somit den Namen Donut tragen dürfen. Aber ich warne euch vor:

ES BESTEHT SUCHTGEFAHR! 🙂

Zum Nachmachen:

Drucken
Donuts
Autor: Nazze
Zutaten
  • 300 gr. Mehl
  • 100 gr. Mehl
  • 0,5 pck. Trockenhefe
  • 30 gr. Zucker
  • 1 tl. Salz
  • 0,5 tl. Zimt
  • 55 gr. Butter
  • 260 ml. Milch
  • 3 Eigelbe
Zubereitung
  1. Zubereitung:

    300 gr. Mehl mit Hefe, Zucker, Salz und Zimt in einer großen Schüssel vermischen.

    Milch und Butter in einem Topf erwärmen, gerade so warm das die Butter schmilzt.

    Milchbutter zur Mehlmischung hinzugeben.

    Eigelbe hinzufügen und für 2 Minuten auf kleinster Stufe verkneten, dabei die 100 gr. Mehl hinzugeben.

    Auf einer leicht bemehlten Oberfläche zu einem glatten Teig verkneten.

    10 min. abgedeckt ruhen lassen.

    Teig auf ca. 1,5 cm dicke ausrollen.

    Donuts von ca. 7-10 cm ausstechen. (mit einem Glas, Plätzchenausstecher...)

    Das Loch in der mitte nun mit einem kleineren Ausstecher oder den Fingern.

    Auf ein gefettetes Blech legen, abdecken und 1 Stunde ruhen lassen.

    Öl in Friteuse oder Topf erhitzen auf 160 C und Donuts ausbacken, jede seite ca. 2 min.

    Auf Küchenkrepp abkühlen lassen und nach Lust verzieren.

 

Lasst sie euch schmecken

eure Nazze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.