Ein Mamorkuchen?….

….nein ein Schoko Käse Hupf 🙂

Irgendwie ist meine Kranzform für die Springform verschwunden 🙁

Also habe ich es in der Gugelhupf Form gebacken. Es war zwar zuviel

Käsemasse dafür, aber den Rest habe ich in Muffinform gebacken.

Käsekuchenmuffins ohne Boden *ggg*. Zum Wegmachen viel zu schade.

Somit empfehle ich eine 26er Springform mit Kranzeinsatz. Zur not 

geht aber auch eine Gugelhupfform 😉 Er ist sowas von megalecker und 

vereint zwei Kuchen zu einem die ich sehr gerne Esse.

Probiert ihn aus, es lohnt sich 😉

Zum Nachbacken:

Drucken
Schoko Käse Hupf
Autor: Nazze
Zutaten
  • 150 gr. Zartbitter Schokolade
  • 250 gr. Butter
  • 160 gr. braunen RohrRohrzucker
  • 3 tl. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 350 gr. Mehl
  • 80 ml. Selters
  • 1 pck. Backpulver
  • 3 Eßl. Kakao
  • Käsemasse
  • 500 gr. Magerquark
  • 100 gr. Butter
  • 4 Eier
  • 4 Eßl. Speisestärke
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 160 gr. Zucker
  • 3 Eßl. Zitronensaft
Zubereitung
  1. Butter und Schokolade über heißem Wasserbad schmelzen.

    Eier, Selters, Zucker und Vanillezucker verrühren.

    Butter Schoko gemisch einrühren.

    Mehl, Backpulver und Kakao mischen und zügig unterheben.

    Eine Kranzform einfetten und bemehlen.

    Ca. 2/3 des Teiges einfüllen, etwas Teig mit dem Löffel am Rand nach oben ziehen.


  2. Für die Käsemasse:

    Butter und Zucker cremig rühren.

    Eier einzeln für jeweils ca. 30 sek. einrühren.

    Zitronensaft und das Vanillemark einrühren.

    Quark und Speisestärke einrühren.

  3. Die Käsemasse in die Kranzform geben.

    Restlichen Schokoteig nochmal mit ca. 40 ml. Selters strecken und auf der Käsemasse Eßlöffelweise verteilen.

    Im vorgeheizten Ofen bei 150 C ca. 60 min backen.

  4. 30 min noch im offenen Ofen lassen.

    Am besten über Nacht in aller Ruhe in der Form auskühlen lassen und erst dann stürzen.

 

einen schönen Sonntag

eure Nazze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.