Dieses Jahr mein ersten Rhabarber verarbeitet….

…. zu einer Rhabarber Tarte mit Erdbeeren und Himbeeren.

Ich tu mir immer schwer mal Rhabarber zu verarbeiten, da ich

in diesem Haushalt die einzige bin die ihn sooooo gerne ist.

Aber Gott sei dank war Handball Wochenende so das ich was

Spenden konnte für den Verkauf und nicht allein die Tarte Essen mußte.

Für mich alleine doch ein bissl viel. Ruck Zuck waren auch die 

Stücke weg und die Tarte alle. Eine sehr gelungene 3er  Komposition

 meiner Lieblingsfrüchte. Ich habe nochmal ein wenig Puderzucker

darüber gestreut für eine angenehme süße die das säuerliche nicht ganz 

raubt. Probiert sie aus und lasst sie euch schmecken 😉

Zum Nachbacken:

Drucken
Rhabarber Tarte mit Erdbeeren und Himbeeren
Autor: Nazze
Zutaten
  • Der Boden:
  • 300 gr. Mehl
  • 1,5 Eßl. Zucker
  • 1 prise Salz
  • 150 gr. sehr kalte Butter
  • 90 ml. kaltes Wasser
  • 35 ml. Amaretto
  • Die Füllung:
  • 3-4 Stangen Rhabarber
  • 400 gr. Erdbeeren
  • 150 gr. Himbeeren
  • 4 Eßl. Zucker
  • 3,5 Eßl. Speisestärke
Zubereitung
  1. Mehl, Salz und Zucker mischen. Butter klein würfeln und hinzugeben. Solange kneten bis die Butterwürfel Erbsengroß ca. sind. Wasser und Amaretto hinzugeben und solange kneten bis der Teig zusammen hält. Teig platt drücken und in Folie wickeln. 1 gute Stunde kühlen.

  2. In der Zwischenzeit Rhabarber schälen und in ca. 0,5 dicke scheiben schneiden.

    Himbeeren säubern. Erdbeeren säubern und in würfel schneiden.

    Das gewürfelte und geschnittene Obst in eine Schüssel geben und mit Zucker und Stärke bestreuen und vorsichtig vermengen.

  3. Tarteform gegebenfalls leicht einfetten. 

    Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Form damit auskleiden. 

  4. Beerenmischung nochmal durchrühren und auf der Tarte verteilen.

    Im vorgeheizeten Ofen bei 200 C Ober-/Unterhitze ca. 40 min backen.

    Vorsichtig beim rausholen sehr heiß 😉 

    Mann kann sie warm und kalt genießen mit Sahne und oder Eis.

 

Bis bald

eure Nazze 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.