Mohrenkopf Torte nach altem Familienrezept….

on

….21 Jahre ist mein großer heute geworden.

Zu seinem Ehrentag wünschte er sich die Mohrenkopf Torte.

In diesem  Zuge kann ich jetzt mal den Beitrag rund erneuern und auch 

mit Fotos versehen. Der alte hatte ja leider nur eins, da es aus

meinen Anfängen des Bloggens war. Diese Variante wird bei

uns in der Familie schon seit Jahren so gemacht. Ich hatte den 

Vorschlag gemacht mal den Boden abzuändern und das mich 

meine Männer nicht geluncht haben dafür war alles. Ich persönlich

bevorzuge ja einen schönen Biscuit Boden bei Torten oder auch einen

leckeren Rührteig von mir aus. 

Die Torte ist nicht ganz so geworden von der Dekoration her

wie ich das wollte, aber meinem großen gefällt sie so. Das 

ist doch das wichtigste. 🙂 So nun habe ich aber genug geschwafelt

und überlasse euch unser Rezept 🙂

Zum Nachbacken:

Drucken
Mohrenkopf Torte
Portionen: 28 Form
Autor: Nazze
Zutaten
  • Der Boden:
  • 3 Eier
  • 80 gr. Zucker
  • 150 gr. Schokoraspeln
  • 150 gr. gem. Haselnüsse
  • 2 tl. Backpulver
  • Die Creme:
  • 12 Mohrenköpfe
  • 2 Becher Sahne
  • 500 gr. Magerquark
  • 2 pck. Sahnesteif
  • 4 tl. Vanillezucker
  • Dekoration:
  • 1 Becher Sahne
  • Schokoraspeln
Zubereitung
  1. Der Boden:

  2. Eier mit Zucker schaumig rühren. Mit dem Schneebesen die anderen zutaten unterheben und zum Schluss das Backpulver untermischen.

  3. Teig in eine Form geben und bei 200 C ca. 30 min. Backen.

    Gut auskühlen lassen.

  4. Die Creme:

  5. Von den Mohrenköpfen die Waffel abtrennen und beiseite legen zur Dekoration.

    Quark, Möhrenköpfe ohne Waffel und Vanillezucker gut verrühren.


  6. Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

    Um den Tortenboden ein Ring legen und die Masse auf dem Boden glatt streichen.

  7. Torte in dem Kühlschrank kaltstellen für mindestens 3 Stunden.

    Sahne steif schlagen und die Torte am Rand damit einstreichen.

    Nach belieben Dekorieren.


 

Einen schönen Nachmittag mit den liebsten

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.