Ein leckeres Duett….

on

….Big Apple Kuchen.

Schneller Kuchen für jede Gelegenheit. Bei düsteren Regen

Tagen gelüstet es mich nach diesen, ja ich weis, Herbstlichen

Kuchen. Er ist schön saftig und fruchtig mit einem leckeren

Mandelteig. Wenn man noch ein i tüpfelchen setzen möchte

verziert man ihn leicht mit etwas Kuvertüre. Diesmal habe

ich es weg gelassen und schon Lauwarm genossen. So waren

dann auch Ruck zuck gleich drei Stücke weg. Den Rest haben

meine Männer weg schnappoliert. Was auch ganz toll zu diesem 

Kuchen passt ist eine Kugel Vanilleeis auf dem noch lauwarmen

Big Apple. So hat man auch ein wunderbares Dessert.

Das Rezept:

Drucken
Big Apple Kuchen
Autor: Nazze
Zutaten
  • 100 gr. braunen RohrRohrzucker
  • 300 gr. Butter weich
  • 6 stück Eier
  • 200 gr. Apfelmus
  • 400 gr. Mehl
  • 1 tl. Backpulver
  • 400 gr. gem. Mandeln
  • 30 gr. Zucker
  • 5-6 stücke Äpfel Braeburn schön rot
  • 50 gr. Butter geschmolzen
  • Saft einer Zitrone
  • 50 gr. Puderzucker
Zubereitung
  1. Braunen Zucker und 300 gr. Butter schaumig rühren.

    Eier trennen.

  2. Eigelbe und Apfelmus in die Buttermischung rühren.

    Mehl, Backpulver und Mandeln mischen, mit einem Kochlöffel unter den Teig rühren.

  3. Eiweiß mit 30 gr. Zucker steif schlagen.

    Eischnee unter den Teig heben.

  4. Backblech mit Backpapier auslegen.

    Teig darauf glatt streichen.

  5. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen, mit Schale in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

    Die 50 gr. Butter schmelzen, Zitronensaft und Puderzucker einrühren.

  6. Den Kuchen mit der Buttermischung bepinseln.

    Im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 35 min backen.

 

Liebe Grüße

eure Nazze 🙂

Rate this post

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Jessi sagt:

    Huhuu,

    bin den Kuchen gerade am backen und jetzt ist mir erst aufgefallen das die Menge vom Backpulver fehlt, wieviel muss denn rein?

    VG,
    Jessi

    1. Nazze sagt:

      Hallo Jessi,
      Danke für den Hinweis 🙂 Da kommt 1 tl. rein.
      Werde es gleich mal ergänzen.
      Liebe Grüße
      Nazze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.