Die besten Seelentröster….

….Schniggaduudels.

Mit hohem Suchtpotential für alle Zimt Liebhaber.

Ihr kennt sie bestimmt im Originalen unter den Namen:

Snickerdoodles. Aber da es meine Eigenkreation der himmlischen

Kekse ist, dachte ich mir den Namen auch etwas zu ändern.

Zumindestens in der Schreibform 🙂 Innen schön weicht und Zart,

von aussen Knusprig zimtig :). Sie sollen  ja angeblich Nachkommen

der Schneckennudeln sein, so eine art Zimtschnecke. Und ausser 

das sie wunderbar schmecken machen sie auch nicht viel

Arbeit und sind schnell fertig 🙂

Das Rezept:

Drucken
Schniggaduudels
Portionen: 30 Stück ca.
Autor: Nazze
Zutaten
  • 200 gr. Butter weich
  • 150 gr. braunen RohrRohrzucker
  • 120 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 375 gr. Mehl
  • 1 pck. Backpulver
  • 0,5 tl. Salz
  • 2-3 tl. Orangenschale
  • Zum wälzen:
  • 2 Eßl. Zucker
  • 1 Eßl. Zimt
Zubereitung
  1. Butter, Zucker und braunen Zucker cremig rühren.

    Eier einzeln  unterrühren.

  2. Mehl, Backpulver, Orangenschale und Salz mischen.

    Mehlmischung einrühren.

  3. Zucker und Zimt in einer kleinen Schüssel mischen.

    Vom Teig stücke abnehmen (ca. 1Eßl.) und zu Kugeln formen.

  4. Kugel in der Zimt Zucker mischung wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

    Genügend Platz zwischen den Kugeln lassen, da sie auseinander laufen.

  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 15 min backen.

    5 min. auf dem Blech lassen und anschließend auf einem Kuchengitter gänzlich auskühlen lassen.

 

Liebe grüße

eure Nazze 🙂

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.