Kennt ihr schon den besten….

on

….Orangen Gugl?

Man könnte auch sagen der Weltbeste 🙂 zumindestens für

uns und die, die ihn schon probiert haben. Absolut Mega

Locker und Fluffig, Saftig ! Wichtig für den Geschmack ist,

das ihr frisch gepressten O-Saft verwendet und kein gekauften.

Man brauch eigentlich auch nur eine Orange, am besten beim

Kauf darauf achten das sie schon etwas weicher ist und nicht so

fest. Denn meine Erfahrung ist umso weicher eine Orange umso

mehr Saft gibt sie und bringt eine angenehme Süße mit. Man kann

auch wunderbar einen Zitronengugl daraus machen. Einfach 

Orange durch Zitrone ersetzen, macht im Sommer viel Spaß 😉

So ganz nach dem Motto: Sauer macht Lustig! 😉

Das Rezept:

Drucken
Orangen Gugl
Autor: Nazze
Zutaten
  • 4 Eier
  • 260 gr. braunen Zucker
  • 1,5 tl. Vanillepaste
  • 150 gr. Öl
  • 1,5-2 tl. Zimt
  • 280 gr. Mehl
  • 2 tl. Backpulver
  • 50 ml. frisch gepressten O-Saft
  • 130 ml. Selters
  • 2-3 tl. Orangenabrieb
  • frisch gepresster O-Saft zum beträufeln
  • 200 gr. Kuvertüre
  • 15-20 gr. Kokosfett
  • Kokosflocken
Zubereitung
  1. Eier, Zucker, Vanillepaste, Zimt und Öl mit dem Mixer gut verrühren.

    Mehl, Backpulver und Orangenabrieb mischen.

  2. Mit Selters und O-Saft in die Eiermasse rühren.

    Teig in eine bemehlte Guglhupf Form geben.

  3. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 50 min backen, Stäbchenprobe.

    Kuchen noch in der Form belassen, Löcher mit einem Schachlikspieß pieksen, bis fast auf den boden.

  4. Die Löcher mit Orangensaft beträufeln.

    Nach 15 min den Kuchen aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.

  5. Form säubern.

    Kuvertüre mit Kokosfett über heißem Wasserbad schmelzen.

  6. Form mit Kokosraspeln ausstreuen, geschmolzene Kuvertüre hinein füllen.

    Kuchen wieder in die Form geben.

  7. Umdrehen und mit den Händen alles etwas andrücken und nach unten streichen.

    Ca. 30 min bis 1 Stunde kühl stellen.

  8. Hupf aus der Form lösen und genießen.

 

Liebe Grüße

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.