Echt lecker und soooo einfach….

on

….Mittelalterliches Fladenbrot.

Ob es das früher wirklich so gab, keine Ahnung, aber einen

Namen brauch das Brot ja nun mal. Und die Fladenbrote nach

1,2, 3… usw. zu Numerieren ist auch doof. Die Vorstellungskraft 

sagt uns so hat es früher geschmeckt 😉 Es ist soooo Mega Lecker

und passt wunderbar zu Suppen, gegrilltem und auch einfach nur

so. Man kann es belegen oder Überbacken, warm und kalt genießen.

Obwohl wir essen es lieber warm 🙂 einfach Tomaten, Mozzarella und

frischen Basilikum drauf Yam Yam. Schön locker weich und fluffig,

einfach gemacht. Ok der Teig ist ein wenig klebrig aber lasst euch

davon nicht abhalten, da der Geschmack dich belohnt 🙂

Das Rezept:

Mittelalterliches Fladenbrot
Portionen: 4 Stück
Autor: Nazze
Zutaten
  • 30 gr. Hefe
  • 400 ml. lauwarmes Wasser
  • 250 gr. Weizenmehl
  • 350 gr. Dinkelmehl
  • 2 tl. Salz
  • 1 Eigelb
  • 1 tl. Zucker
  • 1,5 Eßl. Olivenöl
Zubereitung
  1. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.

    Mehl und Salz mischen.

  2. Hefewasser zum Mehl geben und gut verkneten.

    Teig ist etwas klebrig, ganz normal.

  3. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 min gehen lassen.

    Teig auf eine leicht bemehlte Fläche geben, nochmal kurz kneten.

  4. In 4-8 Teile aufteilen, mit den Fingern vorsichtig zu Fladen formen.

    Auf 2  Bleche mit Backpapier legen.

  5. Zucker mit Eigelb und Öl verrühren und die Fladen damit einstreichen.

    Kurz ruhen lassen und den Ofen auf 220 C vorheizen.

  6. In den Ofen schieben, nach ca. 10 min. eine Tasse Wasser in den Ofen kippen.

    Weitere 5-10 min backen.

 

Liebe grüße

eure Nazze 🙂

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.