Da darf man ruhig zugreifen….

on

….Apfelkuchen leicht.

 Nicht nur bei der Zubereitung leicht auch Kalorientechnisch

darf man da zugreifen 😉 Wenn man saure Äpfel verwendet

empfehle ich etwas weniger Zitronenabrieb. Auch als Dessert,

mit einer Kugel Vanilleeis, macht er eine gute Figur 🙂 Warm oder

kalt völlig egal. Dieser Apfelkuche ist ein immer wieder gern

gesehener Gast auf der Kaffeetafel. Locker leichter Teig mit

einer frischen fruchtigen Note. Einfach und absolut Lecker

mit beiden Daumen Hoch Bewertung meines Mannes und Jungs.

Das Rezept:

Apfelkuchen leicht
Portionen: 26 er Form
Autor: Nazze
Zutaten
  • 3-4 Äpfel
  • 3 Eier (M)
  • 2 tl. Zitronenabrieb
  • 1 tl. Vanillepaste
  • 80 gr. Zucker
  • 150 gr. Joghurt
  • 2 Eßl. Öl
  • 175 gr. Mehl
  • 2,5 tl. Backpulver
  • 40 gr. gehackte Walnüsse
  • braunen Zucker zum bestreuen.
Zubereitung
  1. Einen Apfel schälen, Kerngehause entfernen und klein würfeln.

    Restlichen Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und achteln. 

  2. Eier in einer Schüssel gut schaumig schlagen.

    Zucker, Vanillepaste und Zitronenabrieb hinzugeben und nochmal alles gut verrühren.

  3. Joghurt und Öl kurz einrühren.

    Mehl und Backpulver vermischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren.

  4. Gewürfelten Apfel unter den Teig heben.

    Teig in eine mit Backpapier belegte 26er Form geben und glatt streichen.

  5. Die Apfelachtel einritzen und auf dem Teig legen.

    Mit den gehackten Walnüssen und dem braunen Zucker bestreuen.

  6. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 30 min backen, Stäbchenprobe.

    Erst ca. 10-15 in der Form abkühlen lassen bevor man die Springform entfernt.

  7. Mit Puderzucker bestäuben und genießen.

 

Liebe Grüße

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.