Super einfacher….

on

….Prasselkuchen.

Hauchdünner Boden auf dem es sich Marmelade gemütlich

macht und bedeckt mit Streuseln. So gab es ihn immer früher

beim Bäcker. Ich habe früher viel von meinem Taschengeld 

investiert für den leckeren Kuchen. Oder meine Oma kaufte

ihn für Sonntags. Das schöne ist er schmeckt auch noch nach drei

Tagen wunderbar, wenn er denn solange überhaupt überlebt.

Ideal auch für mein Schwiepa der ja immer noch im Krankenhaus

ist, bestellt er zu gerne bei mir. Ist halt eine schöne alternative zum 

Kuchen den man dort hat. Meistens abgepackte Muffins oder so.

Dann mal ran an die Öfen und vom Duft und Geschmack verzaubern lassen 😉

Das Rezept:

Prasselkuchen
Autor: Nazze
Zutaten
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 300-350 gr. Marmelade nach Geschmack Erdbeer, Himbeer, Pflaume unsere Liebsten
  • Streusel:
  • 110 gr. Zucker
  • 125 gr. Butter
  • 220 gr. Mehl
  • 30 gr. Kokosraspeln wenn man mag funktioniert auch mit gemahlenen Nüssen oder Kakao
Zubereitung
  1. Blätterteig ausrollen.

    Mit Marmelade bestreichen.

  2. Streusel:

  3. Alle Zutaten zu Streuseln verkneten.

    Auf der Marmelade verteilen.

  4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 C ca. 25 min backen.


Rezept-Anmerkungen

Wenn man Kakao in den Streuseln verwendet reichen 2 Eßl.

 

Liebe Grüße

eure Nazze 🙂

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.